Zum Hauptinhalt springen
Headerbild

Schaltanlagen und Netzstationen - Kernkomponenten der Energieverteilung

Eine sichere und zuverlässige Stromversorgung steht gerade in diesen herausfordernden Zeiten im Fokus des öffentlichen Interesses. Sowohl der Privatkunde als auch der kommerzielle Abnehmer erwarten eine unterbrechungsfreie Lieferung der elektrischen Energie. Dabei bilden die Schaltanlagen und Netzstationen im Mittelspannungsbereich das Rückgrat der Stromverteilung bis hin zum Letztverbraucher. Denn diese Anlagen in öffentlichen und industriellen Verteilnetzen sowie in Kundenstationen haben eine wesentliche Bedeutung für die Versorgungssicherheit. 

Den aktuellen Entwicklungen folgend, wird auch das Mittelspannungsnetz zunehmend digitaler. Damit einher geht die Modernisierung der bestehender Anlagen, um sie zukunftsfit zu gestalten.

Auch die Energiemessung in Ortsnetzstationen rückt zunehmend in den Fokus. Dabei gewinnt die Datentransparenz zunehmend an Bedeutung.

Aktuell sind die kritischen Infrastrukturen – zu denen natürlich auch das Stromversorgungsnetz gehört – besonders stark durch Cyberangriffe potentiell gefährdet. Deshalb ist der Schutz der Leittechnik vor Schadsoftware wichtiger denn je.

Nach wie vor sind zielgerichtete Sicherheitslösungen für Schaltanlagen und Ortsnetzstationen ein wichtiger Faktor – auch unter dem Aspekt des Personenschutzes.

Nachhaltige Alternativen als Ersatz für Schwefelhexafluorid (SF6) in gasisolierten Betriebsmitteln werden seit Jahren diskutiert und inzwischen gewinnen alternative Gasmischungen mehr und mehr an Bedeutung.

Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf. Damit einher geht der Ausbau der Ladeinfrastruktur mit ihren Herausforderungen – einschließlich dem Lastmanagement.

Die Fachtagung 2023 geht auf den aktuellen Stand der Technik ein und stellt Entwicklungen u.a. zu folgenden Schwerpunkten vor:

  • Mobilitätswende – Herausforderung für den Netzausbau und die Ladeinfrastruktur
  • Unterstützung bei der Netzführung
  • Digitalisierung in der Mittelspannung: Verteilnetze transparenter und effizienter gestalten
  • Prüftechnik für die Komponenten des Mittelspannungsnetzes
  • Aktueller Stand der Normung bei Überspannungsschutz und Erdung in Ortsnetzstationen
  • Aktuelle Anwendungen mittels LoRaWAN-Funktechnologie
  • Smart Grid

Tagungsleiter:
DI Günter FENCHEL, ehem. Chefredakteur, netzpraxis

Begleitende Fachausstellung:
Nutzen Sie diese Gelegenheit um Ihr Unternehmen bestmöglich zu präsentieren bei der begleitenden Fachausstellung. Informationen und das Anmeldeformular finden Sie jederzeit im Bereich "Downloads".

Zielgruppe:
Die Tagung wendet sich an Bereichs- und Abteilungsleiter und ihre verantwortlichen Mitarbeiter in den Bereichen Netzbau, -betrieb, -instandhaltung und Asset Management von MS- und NS-Verteilnetzbetreibern und entsprechenden Betreibern von Industrie- und Infrastrukturnetzen. Angesprochen sind ebenso leitende Mitarbeiter von Schaltanlagen- und Stationsherstellern. 

 

 Quelle: Schneider Electric

Datum

Beginn: 21. März 2023, 09.30 Uhr

Ende: 22. März 2023, 14.00 Uhr

Ort

Mercure Salzburg City Hotel
Bayerhamerstraße 14A 5020 Salzburg,
Österreich
Auf Google Maps zeigen

Veranstalter

Oesterreichs Energie Akademie
Brahmsplatz 3
1040 Wien
Tel.: 01/501 98-304
akademie@oesterreichsenergie.at

Teilnahmebeitrag
(zzgl. 20 % USt.)
890 € für Mitglieder von Oesterreichs Energie bzw. 1.090 € für Nicht-Mitglieder und beinhaltet Tagungsunterlagen, Begrüßungskaffee, Abendveranstaltung und Pausenbewirtung. Übernachtungen sind nicht inbegriffen.